Swimrun am in Ingolstadt 15.09.2019

Swimrun, klingt gut dachte ich, als ich das zum ersten Mal hörte. Ein Triathlon ohne die Gefahr einen Platten oder Radsturz zu erleiden. Ach so, swimrunswimrunswimrun…… als ich mich genauer damit befasste, klang das irgendwie ziemlich seltsam: mit Turnschuhen schwimmen, dafür im Neo und mit Badekappe laufen. Das Ganze im Team zu zweit, verbunden mit einem Seil und mit vielen Wechseln. Interessant klang das auf jeden Fall. In den letzten Jahren gab es immer mehr solcher Events. Auch in der Nähe. Yiannis fand das Ganze auch spannend, konnte aber Niemanden auf seinem Leistungsstand motivieren mitzumachen. Also fragte er mich und meldete uns in der Mixed-Kategorie als das Team „die Schnecken“ an….

Am 15.09.19 war es dann soweit. Abfahrt nach Ingolstadt, das Wetter war phantastisch: Sonne und angekündigte 20 Grad. Perfekt. Als wir am See ankamen haben wir uns kurz gefragt wo alle sind, nur um dann festzustellen, dass so ein swimrun deutlich weniger Aufwand erfordert als ein Triathlon. Keine Wechselzone (man hat ja eh alles dabei), kein Rad-check in, etc etc. Ausserdem waren auch deutlich weniger Leute am Start. Schon ein bisschen verrückt sowas.

Wir konnten uns spezielle swimrun Neos ausleihen, aufgrund der Temperaturen haben wir die kürzere Variante gewählt, uns fertig gemacht und dann ging es auch schon los.

2 Runden um den See mit jeweils drei Lauf- und drei Schwimmabschnitten. Insgesamt 1700m schwimmen und 12 km laufen. Am Anfang war noch ein ziemliches Gedrängel, aber auf der 2. Runde hat es sich schon ordentlich auseinander gezogen. Ich habe allerdings von dem „Drumherum“ wenig mitbekommen, beim Schwimmen habe ich mich mit in Yiannis Wasserschatten mitziehen lassen (dem Seil sei Dank) und beim Laufen musste ich ihn dann eher bremsen. Yiannis hatte aber alles im Griff und auf ein konstantes Tempo gedrängt, was gut war, denn so konnten wir einige „Startsprinter“ hinter uns lassen. Wir sind dann auch nochmal gesprintet: die 150m nach dem letzten Schwimmen, die uns direkt ins Ziel gebracht haben. Tatsächlich war am Ende nur ein Mixed-Team schneller als wir, es gab tolles swimrun-Zubehör als Preis und wir 2 waren angefixt. Sicher nicht der letzte swimrun!

Dana Paulsen

Ergebnisse

Die Schnecken (Yiannis Kyriakou und Dana Paulsen) 1:32:38 2. Mixed Wertung, 6. Gesamt