Wolff Sports Winter Ultratrail am 30.12.2019

Feiertage, Familie, Faulenzen, leckere Völlerei- da bekommt man richtig Lust auf Bewegung...
Sillvesterlauf?- Klingt gut, aber es kann auch etwas länger sein- da bin ich auf den Wolff Sport Ultra Lauf gestoßen. Es ist ein Traillauf auf der Zeugenbergrunde rund um Neumarkt. Letztes Jahr bin ich schon einmal mitgelaufen, diesmal wechselte die Richtung und wir liefen die Strecke zur Abwechslung dieses Mal gegen den Uhrzeigersinn. Durch eine Baustelle verlängerte sich die Strecke von 49km auf 51 km!

Der Weg ist mit Wegmarkierungen, einem roten Strich auf gelben Grund, etwa alle 200m gekennzeichnet. Zusätzlich soll man die Strecke auf der Uhr oder einem GPS Gerät mitführen, denn oft ist der Trail nur ein kleiner Trampelpfad und nicht gleich zu erkennen. Auch ein kleiner Rucksack mit Getränk und Verpflegung soll mitgeführt werden, dazu wird  eine Notrufpfeife, Stirnlampe, elastische Binde und ein Trinkbecher eingepackt und ein Handy mit der Notfallnummer der Veranstalterin. So gut ausgestattet geht es nach einem kurzen Briefing am Sonntag den 29.12.2019 früh um 8 Uhr an den Start.

54 Teilnehmer und 6 Etappenläufer- der Lauf ist ausgebucht, denn mehr Leute passen nicht in die Versorgungshütte am Start/Ziel- rennen pünktlich los. Mit -8 Grad ist es klirrend kalt, aber die Sonne kommt raus. Der Boden ist gefroren, da bekommt man keine nassen Füße und ein paar ganz Coole laufen sogar in kurzen Hosen! An zwei Versorgungsstationen jeweils nach etwa 19 km  kann man sich mit warmen Tee und anderen Leckereien stärken. Doch allzu lange sollte man nicht stehen bleiben, denn die Strecke ist nicht leicht zu laufen. Der Weg ist meist nur ein kleiner Waldpfad, führt durch herrliche Landschaft und bergauf und bergab. So kommen über 800 hm zusammen. Der letzte Berg kostet mich dann auch die Führung bei den Frauen, die Beine puchern, ich kann nur noch gemütlich hochlatschen, aber dann war es auch nicht mehr weit bis zum Ziel.    
Nadine, die Veranstalterin, empfängt jeden einzeln mit Glückwunsch, Foto und Medaille!

Es gibt noch für jeden Nudeln mit Soße oder Kartoffeln mit Quark und ein alkoholfreies Bier bevor man sich wieder auf den Heimweg macht. Übrigens, bei genügend Teilnehmern wird es am 15. August einen Sommer Ultralauf geben!

Beate Übel

Ergebnisse:

51km Zeit 6:09 h

Platz 39 gesamt, 2. Frau